7 Fragen an
Kuersche

7 Fragen an
Kuersche

Nothing to loose oder
Lose at last
Lose at last: schöner Song auf meinem neuen Album
Hölzerner Kronleuchter oder
metallener Deckenfluter?
Natürlich Wooden Chandelier! Gerne hätte ich so einen „Hingucker“ klingt auch noch gut und sollte in keinem Haushalt fehlen!
Clubtour headlinen oder
Stadiontour supporten
Hier leider beides! Ich spiel einfach zu gerne live!
Pop oder Rock? …eher Pop.
Akustisch oder elektronisch? Elektronisch! Es gibt selten Kuersche Konzerte bei denen ich Solo mit akustischer Gitarre nicht auch elektronisch verstärkt werden muss.
Solo oder Trio? Momentan gerne Kuersche Trio, weil es mit den Jungs einfach richtig Spaß bringt und wir das aktuelle Album gemeinsam eingespielt haben.
Cover oder
Selbstgeschriebenes?
Selbstgeschriebenes ist noch ehrlicher und ein Alleinstellungmerkmal.
Nothing to loose oder
Lose at last
Lose at last: schöner Song auf meinem neuen Album
Hölzerner Kronleuchter oder
metallener Deckenfluter?
Natürlich Wooden Chandelier! Gerne hätte ich so einen „Hingucker“ klingt auch noch gut und sollte in keinem Haushalt fehlen!
Clubtour headlinen oder
Stadiontour supporten
Hier leider beides! Ich spiel einfach zu gerne live!
Pop oder Rock?
…eher Pop.
Akustisch oder elektronisch?
Elektronisch! Es gibt selten Kuersche Konzerte bei denen ich Solo mit akustischer Gitarre nicht auch elektronisch verstärkt werden muss.
Solo oder Trio?
Momentan gerne Kuersche Trio, weil es mit den Jungs einfach richtig Spaß bringt und wir das aktuelle Album gemeinsam eingespielt haben.
Cover oder
Selbstgeschriebenes?
Selbstgeschriebenes ist noch ehrlicher und ein Alleinstellungmerkmal.

Mit neuer Band & neuem Album ist Kuersche
very british & back to the Roots

Die Sieben ist eine zu tiefst mystische Zahl. Vom siebentorigen Theben über die sieben Hügel, auf den Rom erbaut wurde, bis zum verflixten siebten Jahr. Und wenn sich ein Musiker sieben Jahr Zeit für ein neues Album nimmt, dann darf man meist auf etwas Besonderes gespannt sein. So auch bei Kuersches neuem Album „Wooden Chandelier“. Der kreative Tausendsassa aus Hannover beweist, wie sehr er die Abwechslung liebt, und schlägt ein neues musikalisches Kapitel auf.

Nachdem er sich zuletzt stark dem Bandprojekt „Kuersche & Members of Fury in the Slaughterhouse“ mit Gero Drnek, Christian Decker und Rainer Schumann widmete geht es nun, mit neuer Band und neuem Studiowerk, rockiger als gewohnt, aber typisch Kuersche „very british“ zu.

Kuersche Wooden Chandelier - CD
Zur Band-Seite