Biedermann und die Brandstifter

Biedermann und die Brandstifter

Stückeinführung um 18.45 Uhr im Kunstkreis

Brandstifter sind in der Stadt. Getarnt als harmlose Hausierer schleichen sie sich in die Dachböden der Häuser und zünden diese von dort aus an. Der Haarwasserfabrikant Biedermann ist entrüstet. Doch prompt klingelt es auch an seiner Tür, und Biedermann lässt erst einen, dann zwei Hausierer bei sich wohnen. Selbst als Benzinfässer auf den Boden gebracht werden, wird er nicht misstrauisch, ja, er steckt den beiden als Zeichen seines Vertrauens sogar Streichhölzer zu. In der Nacht darauf geht dann auch Biedermanns Haus in Flammen auf.

Max Frisch bezeichnete seinen Biedermann als „Lehrstück ohne Lehre“; es wurde sowohl als Warnung vor dem Kommunismus als auch vor dem Faschismus gelesen. Der derzeit international erstarkende Nationalismus und die populistische Rhetorik rechtsradikaler Kräfte beweisen des Stückes ungebrochene Aktualität.

Schauspiel von Max Frisch
Regie: Michael Neuwirth
Theater Poetenpack, Potsdam

Abo Z und freier Verkauf

MO 11.01 I 19.30 Uhr

Weitere Infos